Deutsch

BEGINN DER AUSSCHREIBUNG ZUM V. INTERNATIONALEN KONGRESS liLETRAd 2018

“SPRACHEN UND LITERATUREN, NATIONALISMEN UND IDENTITÄTEN”

ContinentesSin título

Auf unserem V. Internationalen Kongress liLETRAd, der vom 4. bis 6. Juli 2018 an der Katholischen Universität von Cuyo (C/Felipe Velázquez, 471; 5700 San Luís – Argentinien) stattfinden wird, wollen wir die Überraschungen entdecken, die uns diesmal in Amerika dieses neuerliche Abenteuer in Literatur, Sprache und Übersetzung verschiedenster Idiome wie Spanisch, Deutsch, Französisch, Englisch, Portugiesisch, Italienisch, Arabisch, Chinesisch und anderer Brückensprachen bereithält. Wir schicken nur soviel voraus, dass für den 6. Juli im Rahmen der Veranstaltung ein Festessen in der Gastgeberuniversität geplannt ist.

Zu diesem von der Assoziation liLETRAd INTERNACIONAL organisierten, von der Forschungsgruppe HUM-978 der Universität von Sevilla und dem Vizerektorat der Katholischen Universität von Cuyo unterstützten Kongress brechen wir von vielen weit entfernten Orten auf, um zu einem Meeting-Point in Buenos Aires zu gelangen (am 1. und 2. Juli 2018, auf der Plaza de los Españoles um 10 Uhr Ortszeit). Wir werden die eleganten Straßen des Distrikts Puerto Madero durchstreifen, Tango tanzen im Bezirk Boca und allerlei kreolische Köstlichkeiten goutieren. Ein Anmeldungsformular erhalten Sie unter folgendem Link: https://congresoliletrad.wordpress.com

Senden Sie dieses bitte vor dem 15. März 2018 an die E-Mailadresse: aliletrad@gmail.com. Die Frist für die reduzierte Teilnehmergebühr (Hörende und Vortragende) endet am 28. Februar 2018.

Mögen sich einmal mehr Akademiker, Lehrende und Schreibende zu einem faszinierenden Treffen von Sprache, Literatur, Kultur und – last not least – dem Leben selbst zusammenfinden!

Team liLETRAd INTERNACIONAL

Unknown images-4


Liebe Freunde, liebe Mitglieder von liLETRAD INTERNACIONAL:

Es ist uns ein Vergnügen, Sie willkommen zu heißen zu unser Neuauflage von liLETRAd 2017, die am 5., 6. und 7. Juli stattfinden wird! Wir schlagen bei dieser Gelegenheit ein Motto vor, das uns selbst besonders beflügelt und den Weg zu akademischem Austausch und kultureller Verständigung zwischen den verschiedenen Ländern bahnt.

Auf Grund der positiven Erfahrungen, die wir bei unseren vorangegangenen Auschreibungen gemacht haben, möchten wir Sie herzlich zur Teilnahme einladen. Zu unseren Vortragenden zählen auch unsere geschätzten Ehrenmitglieder Inger Enkvist, Darío Villanueva, Pedro R. García Barreno und Juan de Castro. Wenn es gilt einen Aspekt an ihnen herauszustellen, so wäre das ihre Zugänglichkeit, dieses Zauberwort, das sie besonders macht und sie uns gleichzeitig näher bringt. Sie sind AKADEMIKER in Großbuchstaben, aber stets bereit durch Beobachtung und Dialog noch dazuzulernen. Wir laden Sie darum ausdrücklich dazu ein, es ihnen nachzutun in den verschiedenen Sprachen, wie: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Arabisch, Chinesisch und Spanisch.

Ausgehend von unseren weitgefächerten Themenfeldern, die LITERATUR, SPRACHE und SPRACHWISSENSCHAFT und ÜBERSETZUNG umfassen, wird sich unsere Argumentationsleitlinie “BRÜCKEN BAUEN ZWISCHEN ORIENT UND OKZIDENT” eines höchst aktuellen gesellschaftlichen Themas annehmen: Die Existenz oder der Bau von Mauern, Grenzen und Barrieren, Stichwort Brexit, und darüber hinausgehenden Einschränkungen in jeder erdenklichen Interpretation des Begriffs, allesamt angetan – statt uns zusammenzubringen – Trennungen herbeizuführen, nicht nur in affektiver Hinsicht sondern auch im Bereich ethischer Prinzipien bis hin zu verfassungsmäßigen Rechten. Aus einer universalistischen und integrierenden Perspektive würden wir gerne Wege der Zusammenführung im Bereich unseres Studienfeldes der Humanwissenschaften aufzeigen und gemeinsam die Pros und Contras untersuchen, die uns Forschung und Produktion, Lehre und Lernen vermitteln. Ausgehend von unserer versteckten aber unvermeidlichen Initiative wollen wir mit unserer Stimme einen Beitrag dazu leisten, die angesprochenen Situationen und Konflikte zu entschärfen, die in der einen oder anderen Weise uns alle betreffen. Mitunter wird unser geschätztes “globales Dorf von weniger schätzenswerten Ideen schlichtweg überrannt…

Der Internationale Kongress liLETRAd 2017 richtet sich in erster Linie an Hochschuldozenten und einschlägige Experten, Lehrende im Bereich der elementaren und sekundaren Schulbildung, wenngleich im Rahmen unseres Literaturwettbewerbs Cátedra liLETRAd auch die Möglichkeit besteht, dass namhafte Autoren auf Wunsch ihre Werke im Zeitraum vom 5. bis 7. Juli vorstellen.

Wir erwarten Sie an dem unvergleichlichen Schauplatz, den die Universität von Sevilla darstellt, wo Sie Ihre wissenschaftlichen Arbeiten in professioneller Weise präsentieren können und wo unsere verschiedenen thematischen Sektionen einen Rahmen bilden werden, der Ihrer Kenntnisse bedarf und sie zu schätzen weiß.

In diesem Jahr kündigen sich Veränderungen im alten Europa ebenso an wie folgenreiche Maßnahmen auf dem geschätzten amerikanischen Kontinent. Und dennoch träumen wir weiter von einer Welt in Frieden. Alles, was wir gemeinsam unternehmen, wird früher oder später seine Früchte zeitigen. In unseren Hörsälen Luís Cernuda, Manuel Ariza, Aula Magna und Paraninfo (Rektorat der Universität von Sevilla) werden wir über Folgen und Konsequenzen der Veränderungen debattieren. Alle können wir neue Impulse durch unsere Teilnahme geben!

Nicht zu vergessen der unterhaltsame Teil. Wir hoffen, dass Ihnen das neben der Universität gelegene Hotel Alfonso XIII zusagt, um bei Aperitif und Imbiss diese Facette der Veranstaltung zu genießen.

Die Vortragenden können sich von jetzt an bis zum 30.4. 2017 einschreiben, für Zuhörer endet die Anmeldefrist am 30.6.2017. Senden Sie dazu das Formular an aliletrad@gmail.com Den Vordruck finden Sie unter folgendem Link: registration-form_en_2017 Für weitere Anfragen können Sie sich auch an folgende Adresse wenden.

Die zur Veröffentlichung gedachten Beiträge sind bis spätestens zum 10.8.2017 einzureichen. Sie werden im Peer-Review- Verfahren begutachtet und im Rahmen unserer akademischen Zeitschrift REVISTA ACADÉMICA liLETRAD, die damit bereits in der vierten Nummer erscheint, in verschiedenen einschlägigen Datenbanken indexiert.

Alles in allem wünschen wir Ihnen eine gewinnbringende und engagierte Veranstaltung, die uns in transkultureller Hinsicht näher bringen möge.

Herzliche Grüße von dem gesamten Team liLETRAd!

Kongress_Topoi_ 2017

mundoarti4200Sin título1012980_1546545382274530_5648998015943070014_nlogo-raeLogoIberiaFondoBlanco


Liebe Freundinnen, Freunde und Mitglieder von liLETRAd INTERNACIONAL:

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Thematik unseres nächsten Kongresses vor, der vom 6. bis 8. Juli 2016 in der Philologischen Fakultät der Universität von Sevilla (C/ Palos de la Frontera S/N, Rectorado) stattfinden wird. Unter dem Oberbegriff “Symbole, Lemmata, Phantasie. Zwischen dir und mir” möchten wir die Eindrücke aufgreifen, die ausgehend von den Sinnen dargestellt werden können.

Ein “Symbol” verkörpert zum Beispiel die alltägliche Sprache, aber nicht nur: es setzt die Analyse jener soziokulturellen Aspekte voraus, die in den literarischen Werken zum Ausdruck gebracht werden und die bestimmte Entscheidungen bei der Übersetzung herbeiführen. Um uns eine Vorstellung von der Bedeutung dieser Motive zu machen, müssen wir auf ein “Lemma” zurückgreifen, das ebenso einen Satz, einen unterschiedsmarkierenden Ausdruck bis hin zu einer Legende umfassen kann, einen kurzen Text oder einen Lexikoneintrag. Ein Lemma kann also die Intentionalität einer Personengruppe darstellen oder ihre Verhaltensweise in jeder beliebigen Sprache beschreiben. Die verschiedenen linguistischen Korpora sind nichts weiter als die Gesamtheit der Forschungsergebnisse, die sich über das Studium der Sprachwirklichkeit ergeben. Und was soll man zur “Phantasie” noch sagen? Ohne sie wäre wenig oder gar nichts möglich. Oder, wenn schon, ohne jeden Zauber. Davon zu träumen, ein Schriftsteller zu sein, der nicht “abhebt” ist geradeso, wie ein Fischer ohne Boot sein zu wollen, auf lange Sicht würde beiden das Abenteuer fehlen. Ich hoffe, Sie verstehen mich, liebe Lesende, künftige Vortragende oder Hörende. Die Vereinigung der LETRAs (im Sinne von einzelnen Buchstaben wie von ganzen Disziplinen) ist dazu bestimmt, unsere Texte und Vorträge zusammenzustellen, sie zu kreieren oder uns zu rekreieren.

In dieser Neuauflage von liLETRAd INTERNACIONAL in Sevilla streben wir die Intensivierung dieser magischen Inhalte an, vertiefen uns in Fragen von Literatur, Sprache und Übersetzung, die von besonderem Belang für Übersetzende, Lehrende, Sreibende, Lernende und generell für die gesamte Wissenschaftsgemeinschaft sind. Möge Keiner fehlen! Der durchsetzte Charakter dieser Veranstaltung soll die gegenseitige Bereicherung und den interkulturellen Dialog voranbringen. Im Anschluss wird Zeit sein für einen Besuch der Stadt …fortwährend, Bild und Sinnbild so vieler bedeutsamer Momente.

Wir denken an den theoretisch-praktischen Charakter dieser drei Kerndisziplinen, vermittelt durch Beiträge angewandt auf Fragen des Arabischen, Chinesischen, Deutschen, Englischen, Französischen, Italienischen, Portugiesischen, Russischen, Spanischen und anderer Brückensprachen, die den wissenschaftlichen und kulturellen Austausch und die Vermittlung erleichtern.

Aber uns erscheint überdies wichtig, dass Neue Technologien, Fremdsprachendidaktik, aber auch Fach- und Sondersprachen ihren Platz bei liLETRAd ebenso finden wie ein Wettbewerb für literarische Kreationen. Auf diese Weise mögen uns Poeten, Drehbuchautoren und Dramaturgen ihren Kunstbegriff und ihre Beweggründe erläutern. Oder Vertreter aus der Welt der Wirtschaft, die uns Hinweise geben, was wir mit unseren, in geisteswissenschaftlichen Studiengängen erworbenen Kenntnissen anfangen können.. liLETRAd sind wir alle, ein wenig wie das Leben selbst.

Dieses Jahr haben wir das große Glück, mit der in akademischen Kreisen wohlbekannten, schwedischen Philologin und Pädagogin Frau Dr. Inger Enkvist rechnen zu können, auf deren Vortrag wir uns jetzt schon freuen dürfen und von dem wir aus hoher Warte einen sehr persönlichen Standpunkt zur Bildung, einer Erwerbs- und Vermittlungsaufgabe nicht frei von Hindernissen, erwarten. Zudem konnten wir für unser Wissenschaftliches Komitee liLETRAd 2016 den Direktor der Real Academia Española, Herrn Dr. Darío Villanueva, und Herrn Dr. Juan E. De Castro gewinnen, neben anderen Mitgliedern, die uns ihre wertvolle Mitarbeit versichern.

Die noch nicht publizierten Artikel, die aus den Kongressbeiträgen hervorgehen, können in der halbjährlich erscheinenden Wissenschaftlichen Zeitschrift liLETRAd, veröffentlicht werden und müssen vor dem 20. Juli 2016 an folgende Adresse aliletrad@gmail.com zum Peer Review eingegangen sein.

Was die Vortragsvorschläge für den Internationalen Kongress liLETRAd 2016 angeht, so sollten sie den Verantwortlichen für die jeweiligen Sektionen bis spätestens 18.02.2016 zugesandt werden. Die Deadline für die Bestätigung der Annahme per E-Mail ist der 26.02.2016. Für die Einschreibung existiert ein Formular, das Sie unter folgendem Link herunterladen können:
https://congresoliletrad.wordpress.com/inscripcion-registration-form/

Außerdem organisiert Cátedra liLETRAd einen Literaturwettbewerb, über den Sie mehr Information in diesem Fenster erhalten können: Concurso Literario: https://congresoliletrad.wordpress.com/concurso-literario-2016/

Unter dem Link: https://congresoliletrad.wordpress.com/ erhalten Sie ein Zertifikatsmodell für Referent oder Hörer, das Sie während des Kongresses abstempeln lassen können.

Unsere Veranstaltung ist das Ergebnis einer engagierten Zusammenarbeit verschiedener Universitäten in den USA, Brasilien und Spanien und wird im Kooperationsrahmen des Verbands lILETRAd INTERNACIONAL (http://liletrad-internacional.webnode.es/) entwickelt.

Zu guter Letzt haben wir Ihnen eine Überraschung versprochen und das haben wir nicht vergessen: Im Jahr 2017 (30.04. – 04.05.) haben wir vor, den Kongress liLETRAd in Tiflis, Georgia stattfinden zu lassen. Wir schicken das Ankündigungsplakat für dieses Abenteuer unter folgendem Link voraus: https://congresoliletrad.wordpress.com/congress-2017/

Bereiche, Themenblöcke und Inhalte von liLETRAd 2016:

•Literatur (Bethania de Guerra Lemos: bethaniaguerra@hotmail.com und Carmen Castro Moreno: ccastro1@us.es)

Block 1: Literatur und Literaturunterricht (in allen Sprachen des Kongressesen), Literarische Übersetzung, Beziehungen zwischen Literatur und anderen künstlerischen Ausdrucksformen, Interkulturalität

Themen:
1.1 Bildung von Kunst und Literatur. Konzepte und Projekte
1.2 Neue Methoden in der Vermittlung von literarischen Inhalten und Regional- und Kulturstudien
1.3 Vermittlung von inter-, multi- und transkulturellen Inhalten
1.4 Dialoge zwischen Film und Literatur
1.5 Sprache und Sprachlernen auf Basis der literarischen Kultur im Kursraum (Sprachen, DaF und DaZ)
1.6 Literatur und Vielsprachigkeit
1.7 Kinder- und Jugendliteratur im Fremdsprachenunterricht
1.8 Übersetzung, Dolmetschen und Sprach- und Kulturvermittlung
1.9 Ästhetische Fragestellungen von Exil, Emigration und Ortsveränderung

•Sprache und Sprachwissenschaft (Kurt Rüdinger: kurt@us.es, Carmen Castro: ccastro1@us.es und Olga Potapova: opidiomas@hotmail.com)

Block 2: Grammatik, Kognition, Fach-/Sondersprachen, Korpuslinguistik

Themen:
2.1 Von der teoretischen zur praktischen Grammatik
2.2 Vokabular und Phraseologie
2.3 Textsorten und Textfunktionen, Stil und Register
2.4 Kompetenz, bei der Rezeption und Produktion von Texten
2.5 Diskurs- und Mündlichkeitskompetenz
2.6 Berufe und Fach-/Sondersprachen
2.7 Kognition, Sprache und Musik
2.8 Kognition und Spracherwerb
2.9 Gewohnheiten, Motivation und Disposition
2.10 Prosodie und Phonetik
2.11 Minderheitensprachen, Migration und Mobilität
2.12 Erwerb der Schriftsprache im Kontext von Migration
2.13 Plurizentrismus
2.14 Fremdsprachenunterricht und Vielsprachigkeit
2.15 Öffnung für das Unterrichten von Fremdsprachen
2.16 Sprachen als Wissenschaftssprachen

•Übersetzung und Dolmetschen (Silvia Martínez Martínez: silviamm1983@gmail.com, Talita de Assis Barreto: talitaabarreto@gmail.com und Egisvanda Sandes: wandasandes@gmail.com)

Block 3: Übersetzung, Mündlichkeit und Schriftlichkeit

Themen:
3.1 Literarische Übersetzung
3.2 Fachübersetzung Wirtschaft-Recht
3.3 Fachübersetzung Gesundheitsbereich
3.4 Theorie und angewandte Technologie in Übersetzung und Dolmetschen
3.5 Innovationen, technischer Fortschtitt und audiovisuelle Medien
3.6 Aktuelle Ansätze zur Vielsprachigkeit
3.7 Hilfsmittel für Übersetzung und Dolmetschen
3.8 Linguistische und technische Herausforderungen
3.9 Audiovisuelle Übersetzung
3.10 Lokalisierung, Korpus und Fachübersetzung
3.11 Forschung: Prozess und Produkt der Fachübersetzung
3.12 Die Lehre de Fachübersetzung
3.13 Neue Technologien und ihre Anwendung auf die Fachübersetzung
3.14 Individuelle oder kollektive Erfahrungen
3.15 Der Beruf des Fachübersetzers heute
3.16 Lexikologie, Lexikographie und Fachterminologie
3.17 Wissenschaftlich-technische Übersetzung
3.18 Gefühlsausdrücke. Mündlichkeit und Schriftlichkeit

•Didaktik und Lernen (Carmen Castro Moreno: ccastro1@us.es und Talita Schneider: talitaschneider@gmail.com)

Block 4: Lehre, Fähigkeiten, Gruppen und Projekte

Themen:
4.1 Heterogenität in Lernsituationen
4.2 Sprachkonzepte, Studienprogramme für Fremdsprachen, Evaluierung von Durchführung und Bildung
4.3 Didaktik der Integrationssprachen
4.4 Fremdsprachenunterricht in vielsprachigen Lerngruppen
4.5 Interne Unterscheidungen und Fähigkeiten im Unterrichtsraum
4.6 Grammatik in heterogenen Lerngruppen
4.7 Vokabular und mentales Lexikon; Wörter lernen, merken und wiederfinden
4.8 Individualisierung des Lernprozesses
4.9 Sprache und Macht
4.10 Lernbezogene Inhalte
4.11 Bilinguale Unterrichtsprojekte
4.12 Kindlicher Fremd- und Zweitsprachenerwerb
4.13 Aufgaben, Handlungsweisen und Inhalte de Unterichts in der Primarstufe
4.14 Inhalt für das Erlernen von Sprachen und CLIL in der Sekundarstufe

•Neue Technologien (Christina Holgado Sáez: cristina.holgado@uca.edu.es und María Dolores García Torres: mdgtpuli@gmail.com)

Block 5: Übersetzung, Pragmalinguistik. Die Rolle der Affektiven Filter in Erziehung, TIC und Modernen Sprachen

Themen:
T. 5.1 Die Gegenwart der modernen Sprachen zusammen mit den TICs
T. 5.2 Motivation, Frustration und Selbstbewusstsein in den Modernen Sprachen
T. 5.3 Angewandte Sprachwissenschaft
T. 5.4 Die Begriffe E-Learning und Blended-Learning
T. 5.5 Mobiles Lernen
T. 5.6 Unterrichtsmaterialien
T. 5.7 Korpusverwendung im Sprachunterricht
T. 5.8 Reale und virtuelle Lernumgebungen

•Schriftsteller und literarische Werke (Carmen Castro Moreno: ccastro1@us.es und Juan De Castro: decastrj@newschool.edu)

Block 6: Workshops, Diskussionen und Literaturgattungen

Themen:
6.1 Vorstellung von Originalwerken
6.2 Debatten und Diskurs der Kreation
6.3 Drehbücher
6.4 Theater
6.5 Telenovelas
6.6 Narrative Literatur
6.7 Einschlägige Vorträge
6.8 Poesie und Poeten
6.9 Genies ohne Definition
6.10 Originalität vs. Plagiat
6.11 Leseleidenschaft
6.12 Schreibwerkstatt
6.13 Niedrigere Literaturgattungen

• Übersetzen und Dolmetschen im Unternehmen des 21. Jahrhunderts (Nuria Ponce Márquez: nmponmar@upo.es und Inmaculada Mendoza García: imengar@upo.es)

Block 7: Unternehmen, Übersetzung, Dolmetschen

Themen:
7.1. Die Verlagsübersetzung im Unternehmen des 21.Jahrhunderts
7.2. Wissenschaftlich-technische und wirtschaftlich-juristische Übersetzung in den von den Unternehmen und Dolmetscher- und Übersetzerbüros aktuell am meisten nachgefragten Sprachpaaren
7.3. Übersetzung und Neue Technologien im modernen Betrieb
7.4. Audiovisuelle Übersetzung
7.5. Einstellung von Software, Webinhalten, Videospielen und Multimediaprodukten
7.6. Konsekutives und simultanes bilaterales Dolmetschen im Unternehmen des 21. Jahrhunderts
7.7. Berufsperspektiven für Übersetzer und Dolmetscher

• Fremdsprachen (Andrea Skorepova Koudelkova: andrea@eoidegranada.org und María Luisa Martín Contra: marisa@eoimotril.org)

Block 8A: Zweitsprachendidaktik (in allen Kongresssprachen)
Themen:
8.1.A Schola ludus. Ludische Aspekte und Kreativität im Fremdsprachenunterricht
8.2.A Janua linguarum reserata. Innovationen für Lehre und Lernen von Fremdsprachen
8.3.A Didaktik des Deutschen als Zweitsprache
8.4.A Orbis Pictus. Manuale und Materialien zu Lernen und Lehre von Zweitsprachen

Bloque 8B: Evaluierung, Eignungstests, Probephasen (marisa@eoimotril.org und ccastro1@us.es)

Themen:
8.1.B Programmerstellung von Lehre, Forschung und Evaluierung
8.2.B Diagnose des Sprachstands
8.3.B Angemessene und zuverlässige Leistung
8.4.B Große Gruppen und Schülerorientierung im Unterrichtsraum
8.5.B Sprachenlernen in Primar- und Sekundarstufe
8.6.B Der Bereich Fremdsprachenunterricht an den Universitäten: Vorbereitung und Verlauf der Studien
8.7.B Fremdsprachenbildung außerhalb des Herkunftslands (Muttersprachen und DaF-DaM-DaZ)

Das Wissenschaftliche Komitee von liLETRAd setzt sich zusammen aus:

Dr. Darío Villanueva Prieto (Univ. Santiago de Compostela, Director de la Real Academia Española de la Lengua-ES)
Dr. Juan E. De Castro (Eugene Lang College-USA)
Dra . Inger Enkvist (Universität Lund-SWE)
Dr. Alfredo Martínez Expósito (Univ. Melbourne, Academia Australiana de Humanidades-AUS)
Dra. Lilian Dos Santos Ribeiro (Universidad de Sevilla-ES)
Dra. Haiquing Sun (Universität Texas Southern-USA)
Dra. Manuela Álvarez Jurado (Universidad de Córdoba-ES)
Dr. Juan José Hernández Medina (Universidad de Almería-ES)
Dr. Alberto Villamandos (Universität Missouri-Kansas City-USA)
Dra. Elda Firmo Braga (Universidade del Estado de Río de Janeiro-BRA)
Dr. Daniel Gallego Hernández (Universidad de Alicante-ES)
Dra. Kétévan Djachy (Staatl. Universität Ilia dTbilisi-GEO)
Dr. Miguel Ángel García Peinado (Universidad de Córdoba-ES)
Dra. Laura Soler Azorín (Universidad de Alicante-ES)
Dra. Cristina Quintana Blanco (Universität Nottingham-UK)
Dra. Bethania Guerra de Lemos (Universidad Complutense-ES)
Mtr. Talita Schneider Pereira (SGEL)
Dr. José Ordóñez García (Universidad de Sevilla-ES)
Dra. Ilze Kangro (Universität Riga-LAT)
Dra. Teresa López Soto (Universidad de Sevilla-ES)
Dra. Natalia Noguera Martínez (Universidad de Murcia-ES)
Dra. Rita de Cássia Miranda Diogo (Univ. del Estado de Río de Janeiro-BRA)
Dr. Gastão Moncada (Universidade de Coimbra-POR)
Dra. Iulia Nica (Universität Iasi-RUM)
M.A. Ralph Mattus (Master of Arts)
Dr. Ricardo Casañ Pitarch (Universidad UCAM)
Dr. José Ordóñez García (Universidad de Sevilla-ES)
Dra. Eleni Peleki (Universidad de Leipzig-ALE)
Dr. Kyle Young (Universität Washington in St. Louis-USA)
Dra. Ana Albalat Mascarell (Universidad de Valencia-ES)
Dra. Nilcideia Rocha (Facultad de Ciencias y Letras [FCLAr/UNESP]-BRA)
Dra. Egisvanda I. A. Sandes (Univ. Estadual Paulista [UNESP]-BRA)
Dra. Ana Cristina dos Santos (Univ. del Estado de Río de Janeiro-BRA)
Dr. Max Siller (Universität Innsbruck-AUT)
Dr. Roland Terborg (Universidad [UNAM]-MEX)
Dr. Metin Toprak (Universität Kocaeli, Turquía-TUR)
Dra. Maria Lúcia Vasconcellos (Univ. Federal de Santa Catarina-BRA)
Dr. Giuseppe Zarra (Universidad de La Sapienza-IT)
Dr. Ulfet Ibrahim (Univ. Estatal de Moscú Baku-AZE)

Das Organisationskomitee setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:
Sra. Bernadette Diouf (ES)
Dra. Rosa Torres Ruíz (ES)
Dr. Kurt Rüdinger (DE)
Dra. Talita de Assis Barreto (BRA)
Dra. Christina Holgado Sáez (USA)
Sra. Silvia Martínez Martínez (ES)
Dr. José Mª Fernández Vázquez (ES)
Sra. Olga Potapova (RUS)
Sr. Ramón Mateos Martínez (ES)
Dra. Andrea Skorepova Koudelkova (CHE)
Dra. Carmen Castro Moreno (ES)
Sra. Idaira Vidina Castro (ES)
Sra. María Luisa Martín Contra (ES)
Dr. Emilio José Ocampos Palomar (ES)
Dr. Diego Jiménez Palmero (ES)

Für weitere Informationen richten Sie sich bitte an die Leitung bzw. das Technische Sekretariat des Kongresses: Email: talitaabarreto@gmail.com
 tlfn.:+55/21996833472
 Email: ccastro1@us.es und kurt@us.es tlfn.:+34/683511064 +34/683509535
Informatikberatung: Ralph Mattus: Email: info@coachingpersonal.es
Organisator: Verband/Asociación liLETRAd INTERNACIONAL (Reg. Paseo de la Castellana, 144 Madrid-CIF: G90215765), mit den Vorstandsmitgliedern Dra. Carmen Castro Moreno (Präsidentin), Dra. Christina Holgado Sáez und Dra. Talita de Assis Barreto (Vizepräsidentin), Frau Silvia Martínez Martínez (Schatzmeisterin), Frau María Dolores García Torres (Sekretärin), Dra. Andrea Skorepova Koudelkova (Beisitzerin), Frau Olga Potapova (Beisitzerin), Herr Ralph Mattus (Beisitzer), Herr Alberto Villamandos (Beisitzer) Dr. Ricardo Casañ Pitarch (Beisitzer) und Frau Idaira Castro (Beisitzerin). Steuerberatung: Herr Álvaro Holgado.

——

Liebe Vortragende und Freunde,
wir möchten Sie gerne über die neue Einladung zu dem Internationalen Kongress liLETRAd 2016 “Symbole, Lemmata, Phantasie” informieren, der an der Universität von Sevilla vom 06. bis 08.07 stattfinden wird.
Wir haben unseren vorangegangenen Kongress (Ausgabe 2015!) noch in guter Erinnerung. Immerhin verdanken wir ihm eine Wissenschaftliche Zeitschrift, einen Verband, das Projekt zu einem virtuellen Gedankenaustausch, für den wir Sie dazu einladen, Ihre Vorschläge einzubringen, und zu guter Letzt die Vorbereitung künftiger Aktivitäten (liLETRAd 2017 in Georgien). In diesem Jahr haben wir die Zahl der Sektionen von liLETRAd erweitert und es gibt noch zusätzliche Neuerungen. Kommen Sie vorbei und sehen Sie selbst: https://congresoliletrad.wordpress.com/ (in Vorbereitung)

Wir erwarten Sie in Sevilla und wünschen Ihnen einen unvergesslichen nächsten Event.

Organisationskomitee von liLETRAd

——
Sehr geehrte KollegInnen,

Die Universität von Sevilla wird Sitz des Kongresses für Sprache, Literatur und Übersetzung “liLETRAd” sein, der am 7./8. Juli 2015 stattfindet. Zu einem multidisziplinären Treffen, das die drei bedeutsamsten Facetten im Rahmen von Sprachvermittlung und –lehre beinhaltet, werden sich Experten aus verschiedenen Ländern und Kontinenten versammeln um jene Gesichtspunkte zu erörtern, die auf Grund ihrer wissenschaftlichen Relevanz gleichermaßen für Studierende, Lehrende und Vertreter anderer, angrenzender Berufsgruppen von Interesse sind. Deshalb soll in dem Kongress ein breites Spektrum emblematischer Punkte zur Sprache kommen. Unter den unten aufgeführten ‘links’ erhalten Sie alle zur Einschreibung für diese Veranstaltung nötigen Informationen. Als Sprachen sind Spanisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Portugiesisch vorgesehen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und hoffen, dass sich unser Motto “Eine Reise mit Rückkehr” mit Leben erfülle!

– Link homepage: http://www.congreso.us.es/liletrad/
– Facebook: https://www.facebook.com/pages/Congreso-Internacional-de-Literatura-Lengua-y-Traducción-Liletrad/1546544012274667

KONGRESSINHALTE

Internationaler Kongress für Literatur, Sprache und Übersetzung “liLETRAd”, am 7. und 8. Juli 2015

Der internationale Kongress für Literatur, Sprache und Übersetzung Lengua “liLETRAd” ist das Ergebnis eines Zusammenarbeitsprojekts, an dem Forscher verschiedener europäischer und lateinamerikanischer Länder mitwirken. Sein spezielles verbindliches Anliegen ist es, der Zusammenführung zwischen unterschiedlichen Kulturen und ihren jeweiligen Sprachen, bzw. Interkulturalitätsstudien unter dem Leitbegriff “Eine Reise, hin und zurück” zu dienen. Dabei ist die Literatur auf Grund ihres herausfordernden und phantastischen Charakters von besonderer Bedeutung; ebenso wie der Sprache eine besondere Rolle dabei zukommt, den Kontakt und (oftmals auch unerwarteten Austauschsituationen herzustellen; und so und so oft ist es die Übersetzung, die uns dabei hilft, die Welt zu durchstreifen. Wir sind also Reisende auf dem Hin- und Rückweg, sich begegnende Wandernde und Lernende bei der Möglichkeit, eine kreative Metapher zu verwirklichen. Autoren im Exil oder in der Vorstellung, Linguisten auf der Suche nach dem passenden Wort oder Analytiker des Gehörten, Übersetzer in Diensten des möglicherweise trügerischen Abenteuers…Willkommen bei liLETRAd!
Erwarten Sie keinen gewöhnlichen Kongress – wir denken an etwas Besonderes, um diese Sehnsucht zu stillen, sich mit der Welt der Information auszutauschen und zu verbinden, wie ein solides Fundament dafür beschaffen wäre. Dazu werden uns Kommunikationsexperten in Plenarvorträgen den Zugang erläutern…..Sie können Spanisch sprechen, Deutsch oder Englisch, wie steht´s mit Ihrem Portugiesisch? Oder ziehen Sie Französisch vor? Dann sind Sie an der richtigen Stelle.. liLETRAd findet in der Philologischen Fakultät der Universität (Rektoratsgebäude) am 7. und 8. Juli 2015 statt. In seinem Verlauf wird Raum für 20-minütige Vorträge, Plenarsitzungen und Debattenrunden in jedem der Themenblöcke sein, wozu uns die Aulen Magna, Luís Cernuda und Manuel Ariza zur Verfügung stehen. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit zur Stärkung beim gemeinsamen Frühstücks- und Mittagsbuffet und so hoffen wir, dass der allgemeine Wunsch nach einer Wiederholung dieser Reise wachsen möge, an der Koorganisatoren der Universidad Federal Fluminense, Universidad del Estado de Río de Janeiro y Pontificia Universidad Católica de Rio de Janeiro (Brasilien) mitwirken. Die von der Revision angenommenen Beiträge sollen in einem monographischen Band veröffentlicht werden.
Es sind also drei Sektionen, aus denen Sie mit der Modalität Hörer oder Vortragende Ihre Auswahl treffen können. Die Einschreibungsfrist läuft bis zum 31.3. 2015 Die Vorschläge sind an folgende E-Mailadresse zurichten: ccastro1@us.es:

Literatursektion (Aula Magna)
• Propagandaliteratur
• Der Exotismus einiger Autoren und ihre Mythen
• Ästhetische Konzeptionen von Exil oder Emigration
• Authenzität und politische Literatur
• Ethnien und Minderheiten
• Literatur und Tanz
• Neuerungen in der IT-Lehre

Sektion Sprache und Linguistik (Aula Luís Cernuda)
• Sprachevolution
• Sprachdidaktik und -verbreitung
• Phraseologie: Paremien, Sprichwörter, Wendungen, Dialektismen
• Typologie und Sprachkontrast
• Kognition und Denotation
• Anwendung neuerer Technologien auf Sprache und Kommunikation

Sektion Übersetzung (Aula Manuel Ariza)
• Kategorien simultaner Übersetzung
• Spezifische und technische Texte in zwei oder mehr Sprachen
• Projekte audiovisueller Übersetzung und Synchronisation oder davon abgeleitete Gruppenprojekte
• Besonderheiten bei der Übersetzung trivialer Autoren
• Die Ausbildung in Übersetzungs- und Dolmetscherwesen und ihre Berufsaussichten

ANMELDUNG zu dem Kongress für Literatur, Sprache und Übersetzung “liLETRAd”, am 7. und 8. Juli 2015

Daten zur Person:
Name:
Nachname:
Institution:
Sprachkenntnisse (jenseits von Mutter- und Vortragssprache):
Begleitpersonen:

Kontaktdaten:

Postanschrift:
E-Mail:
Telefon:

Art der Teilnahme (bitte mit X markieren):

Hörer(in): ⎕
Vortragende(r): ⎕
Student(in): ⎕

Themenvorschlag für den Vortrag:

Titel des Vortrags:
Abstract in zwei Sprachen, von denen eine Englisch oder Spanisch sein sollte, 200-250 Wörter:

Die Einschreibegebühr ist bei folgender Bankverbindung zu entrichten: Banco Santander, S.A. Sucursal UNI SEV. Ed. RECTOR, sita en Cl. SAN FERNANDO, 4 – Sevilla (Deadline für die Einzahlung ist der 30. April 2015):

CCC: 0049 4306 62 2190084227
IBAN in elektronischem Format: ES2200494306622190084227
IBAN in Papierformat: IBAN ES22 0049 4306 6221 9008 4227
BIC: BSCHESMM

Gebühren:
Studierende: 30 euros
Hörende: 80 euros
Vortragende: 120 euros

Dieses Formular ist an folgende E-Mailadresse zu richten: ccastro1@us.es. Im Moment der Einzahlung ist eine Kopie des Einzahlungsbelegs an die gleiche Adresse zu schicken.

Sevilla, 14. Januar 2015

DAS ORGANISATIONSKOMITEE VON liLETRAd

Anuncios

Responder

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Cerrar sesión / Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Cerrar sesión / Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Cerrar sesión / Cambiar )

Google+ photo

Estás comentando usando tu cuenta de Google+. Cerrar sesión / Cambiar )

Conectando a %s